Lechquellenrunde

Fünf DAVler machten sich am Donnerstag, 15. August, mit der kompetenten und sympathischen Wanderführerin Ursula Heim mit dem Zug auf den Weg ins Lechquellengebiet.

Von Klösterle aus stiegen wir voll bepackt vorbei am Spullersee zur Ravensburger Hütte auf. Am nächsten Tag wanderten wir über den Gehrengrat und durch das steinerne Meer bei herrlichem Sonnenschein und beeindruckendem Panoramablick zur Freiburger Hütte. Drei  Unermüdliche machten dann noch einen Abstecher zum Formaletschgipfel. Auf den Hütten saßen wir mit Rotwein in geselliger Runde zusammen und vertrieben uns die Zeit mit aufregenden Kartenspielen. Über die Regeln waren wir uns nicht immer einig. Am dritten Tag gingen wir vorbei am Formalinsee über anspruchvolles Gelände, das von uns Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erforderte, über das Johannisjoch zur wunderschön gelegenen Göppinger Hütte. Am letzten Tag entschieden wir uns für den direkten Abstieg nach Lech und traten mit dem Bus die Heimreise an.

Es war für alle Teilnehmer ein schönes Bergerlebnis in einer harmonischen Gruppe.