Skitour auf den Feuerstätterkopf 1645m

 

Ausgangspunkt für unsere Tour war der Parkplatz an der Talstation der Balderschwanglifte.

Es schien ein schöner Tag zu werden, da es über Nacht ca. 20 cm Neuschnee gab und der Schneefall just beim Start aufhörte und die Wolken sich langsam verzogen.

 

Komischerweise war heute niemand unterwegs, sodaß wir den ganzen Tag alleine sein sollten aber dadurch natürlich auch die ganze Spurarbeit verrichten mußten.

Vom Parkplatz ging unsere siebener Gruppe um TourenführerEugen Mollca.

einen Kilometer entlang der Bolgenache bis zur ersten Brücke.

Nun über die Bolgenache, kurz der Straße folgend, bis es rechts über einen Weg zur Lappachalpe ging.

Weiter, teilweise durch Waldlichtungen und freie Hänge, zur auch im Winter bewirtschafteten Burglhütte. Hier machten wir eine kurze Trinkpause.

Von hier querten wir nun steiler um den Grat des Feuerstätterkopfs.

Linkshaltend  ging es dann hinauf zum Wintergipfel.

Aufgrund des super Neuschnees entschlossen wir uns kurzerhand noch ca. 150 hm auf der sonnigen Südseite abzufahren.

Nach traumhafter Abfahrt und anschließendem Wiederaufstieg ging es nun über schöne Hänge hinunter, um schlussendlich über die Pisten wieder an den Ausgangspunkt zu gelangen.