+++ Wir feiern 25 Jahre Skinfit. Aus diesem Grund bieten wir bis Ende September 25 verschiedene Produkte um jeweils 25% Rabatt an. Genaue Infos findest du unter: www.skinfit.eu/25jahre

+++ +++

Mit kleiner Gruppe auf Skiern durch Skarvheimen

Einen Monat Später als in den vergangen Jahren waren wir dieses Jahr mit einer kleiner Gruppe (Karin Kuisle, Gerhard Grillenberger, Max Vogler und Klaus Kunigham) wieder mit Fjellskiern im winterlichen Norwegen unterwegs.

Am 12.04. ging es per Flugzeug nach Oslo und am nächsten Morgen mit der Bahn weiter nach Geilo. Dann noch ein Stück per Taxi auf die Vidda und los ging die Tour in 11 Etappen von Süden nach Norden durch die Region Skarvheimen. Ein bergiges Fjell, das zwischen der riesigen Hochebene der Hardangervidda und den höheren alpinen Bergen von Jotunheimen liegt. Bis auf zwei Tage mit etwas Nebel, Wind und leichtem Schneefall wurden wir von gutem Wetter mit z.T. perfekter Aussicht begleitet. In Summe kamen bei der Durchquerung ca. 200 km zusammen. Dabei lange Etappen von knapp 30 km aber auch kürzeren von ca. 12-15 km. Im Gegensatz zu den flachen Touren auf der Hardangervidda in den letzten Jahren kamen in Skravheimen auch einige Höhenmeter zusammen. Alles in allem ca. 3700 m Aufstieg und ca. das gleich in Abfahrten. Mit den Langlauflatten mitunter spannende Herausforderungen aber auch Genussabfahrten in perfektem Schnee. Die Bilder zeigen, dass sich auch Langlaufskier zum Tiefschneefahren hervorragend eignen (Die Bruchharschbilder halten wir besser unter Verschluss!). Übernachten konnten wir jeweils in Hütten des Norwegischen Alpenvereins. Vier davon bewirtschaftet die restlichen kleine Selbstversorgerhütten, auf denen wir fast immer alleine häuslich nieder lassen konnten. Die letzte Abfahrt brachte uns nach einer tollen Durchquerung hinunter nach Tyinkrysset. Kaum waren wir dort angekommen, schlug auch das Wetter um und es begann dort oben für längere Zeit zu regnen und zu schneien. Von Tyinkrysset ging es dann bequem per Linienbus zurück nach Oslo und am 24.04. per Flugzeug über München nach Wangen. Danke Euch dreien für die tolle Tour, es hat einmal mehr riesig Spaß gemacht.