Ein traumhaft schöner Abschluss des Bergwander-Jahres 2011    

Rundwanderung auf den Hittisberg am 19.11.2011

Wer hätte bei der vorjährigen Planung gedacht, dass die letzte reguläre Wanderung im November auf den Hittsberg bei strahlend klarem Sonnenschein-Wetter stattfinden würde?

Kein Wunder, dass sich zuletzt immer mehr Interessierte bei Helmut Keller meldeten und wir schließlich 25 waren, die von Hittisau aus losmarschierten. Hubert Weber hatte sich dankenswerterweise zur Unterstützung – als achtsames "Schlußlicht" - bereit erklärt!

Über eine sanft hügelige, immer noch grüne Weidelandschaft ging es auf das bewaldete "Bückele" zu, denn als solches erscheint der Hittisberg aus der Entfernung. Die 500 m Höhendifferenz waren dann allerdings auf einem kurzen steilen Anstieg im lichten Mischwald zu erklimmen, was aber trotz des leisen Wadenspannens ein Vergnügen war, weil der Weg trocken war und die Aussicht für alle Anstrengung belohnte. Mal nach Westen bis zum Säntis, mal nach Norden auf den Hädrich und zuletzt bis zum Hohen Ifen. Bei einer längeren Pause vor der Hittisalpe verwöhnte uns Helmut mit Pralinen, so dass es richtig schwerfiel, den wunderbaren Platz an der Sonne wieder zu verlassen.

Ein kleiner Abstecher zum  Gasthaus Waldrast führte uns noch durch ein Hochmoor mit altem "Moorbad". Dank Helmut´s Vorbereitung servierten die Wirtsleute eigens für uns schon mittags ihre Wildspezialitäten und Strudel zum Nachtisch. Vorbei an einem einzelnen Frühlings-Enzian und einer Schlüsselblume, immer mit Blick auf die Bergkette im Süden, ging es durch die Abendsonne zurück nach Hittisau.- Typisch Helmut: Anhand der verteilten Kopien über die Neubewertung von "Kondition" und "Schwierigkeitsgrad" konnten wir unsere Wanderung selbst bewerten: T** / K**.

Ganz sicher im Namen von uns allen will ich ergänzen: G*****: Genuß pur!

Danke an Helmut und Hubert!