+++ Der Buchungsstart verschiebt sich auf den 9. Dezember 2022 18:00 Uhr !

+++ +++

Skitour Klippern 2.066m (Bregenzerwald)

Es sollte einer der seltenen, fast perfekten, Skitourentage für unsere 8er Gruppe um Tourenführer Helmut Keller werden

 Wir starten schon recht zeitig, bei noch ziemlich frostigen Temperaturen, vom Parkplatz an der Brücke (1.235m) in Schwende, kurz vor Damüls.

Vor dem großen Holzschild auf der gegenüberliegenden Straßenseite zieht eine Forststraße nach rechts bergauf (Wegweiser zur Mittelargenalpe).

Auf dieser gehen wir an einem Schuppen vorbei Richtung Argenwald Alm.

Aufgrund der Hinweisschilder über Naturschutz halten wir uns auch weiterhin auf der Forststraße.

Nach einem bogen gelangen wir in sanft geneigtes Wiesengelände und entdecken in einer Baumgruppe, linker Hand, eine Almhütte.

Wir gehen geradeaus, in nordwestlicher Richtung über Wiesen empor. Hier zeigt sich im Hintergrund zum ersten mal, noch in der Ferne, unser heutiges Ziel, der Klippern-Gipfel.

Wir steigen in gleichbleibender Richtung über eine Waldschneise aufwärts und stoßen, mit wenig Höhengewinn am Waldrand entlang, wieder auf die Forststraße.

Jetzt machen wir erst mal eine kurze Trinkpause und genießen die nun wärmende Sonne und den traumhaften Ausblick auf die umliegende Bergwelt.

Gestärkt erreichen wir bald darauf breite Almwiesen und sehen auf der linken Seite die große Mittelargenalpe (1688m). An der Alpe vorbei zieht ein welliger, niedriger Rücken unterhalb des Gungern halbrechts nach Norden. Über diesen Rücken nähern wir uns der kurzen Steilstufe und traversieren diese nach rechts, gleichmäßig aufsteigend.

Jetzt gehen wir in einem weiten Linksbogen, wieder weniger anstrengend, zum schon sichtbaren Gipfelhang und diesen am Schluss, kurz etwas steiler, zum Gipfel.

Wir haben einen hervorragenden Rundumblick auf alle Berggipfel und genießen bei strahlendem Sonnenschein, ausgiebig unsere Gipfelrast.

Der Gipfelhang ist bis jetzt noch nicht groß verspurt und sieht sehr vielversprechend aus. Wir stürzen uns in den Hang, erfreuen uns der super Bedingungen und ziehen unsere Spuren in den Schnee.

Nach 200 hm Abfahrt entschließen wir uns kurzer Hand noch mal auf den Gipfel zu steigen um ein weiteres Mal diesen Abfahrtsspaß zu genießen.

Da das Wetter so hervorragend warm und sonnig ist, entscheiden wir an der Mittelargenalpe nochmals eine ausgiebige Rast einzulegen um in der Sonne zu entspannen.

Dafür verzichten wir dann auch auf den obligatorischen Einkehrschwung nach der erfolgreichen Tour.

Der letzte Abschnitt zurück zum Auto ist dann aufgrund des wenigen und zunehmend nasser werdenden Schnees nicht mehr so prickelnd.

Aber das stört uns heute nicht mehr, denn es war einfach eine traumhafte südseitige Tour bei besten Verhältnissen.