+++ Der Buchungsstart verschiebt sich auf den 9. Dezember 2022 18:00 Uhr !

+++ +++

Wanderwoche auf dem Rheinsteig

vom 30.8. – 5.9.2015

Mit der Deutschen Bahn fuhren 12 DAVler nach Kaub am Rhein und quartierten sich in der dortigen Jugendherberge ein.

Unsere Wanderführerin Christa Huber suchte für jeden Tag genussvolle Touren in ihrer Heimat für uns aus.

Am Montag wanderten wir bei tropischen Temperaturen auf den idyllischen Wegen des Rheinsteiges von Kestert nach Filsen, vorbei an den Burgen der feindlichen Brüder, Burg Sterrenberg und Liebenstein. Am nächsten Tag ging es auf den Spuren der hl. Hildegard von Bingen von Rüdesheim zum Kloster Eibingen. Interessant war auch der Weg von Oberwesel über steil abfallende Weinberge in das romantische Bacharach. Beim Heinrich-Heine-Blick rezitierte Otto das Gedicht „Die Wallfahrt nach Kevlaar“. Am Donnerstag führte unser Weg überwiegend durch Eichen-, Buchen- und Kieferwälder von Filsen bis Braubach, vorbei an der aus dem 12. Jahrhundert stammenden Marksburg, der einzig nie zerstörten Höhenburg am Mittelrhein. Auf dem Rieslingweg und Rheinsteig von Lorch über Assmannshausen bis Rüdesheim, teils zu Fuß, teils mit der Seilbahn, war unsere letzte Wanderung. Wir waren beeindruckt von dem imposanten Niederwalddenkmal. Von dort hatten wir einen herrlichen Ausblick auf das Rhein-Nahe-Eck und das sogenannte Bingerloch mit Mäuseturm. Am Samstag hieß es dann Abschied nehmen.

Wir erlebten eine schöne, harmonische Woche, freuten uns immer wieder auf die Ausblicke ins Rheintal, auf Burgen, Schlösser, Festungen und Klöster, genossen natürlich die Abende bei einem Glas Wein (manchmal auch zwei und…) und waren froh, dass sich das Wetter bis auf einige Stunden von seiner besten Seite zeigte.

Dankeschön an unsere Wanderführerin Christa!