+++ Der Buchungsstart verschiebt sich auf den 9. Dezember 2022 18:00 Uhr !

+++ +++

Bergwoche in Matrei/Osttirol

Die ganz sicher zur Sektionstradition gehörende „Bergwoche“ brachte uns dieses Jahr vom 4. bis 11. September nach Matrei in Osttirol.

Mit 35 Teilnehmern war die Bergwoche innerhalb weniger Tage bereits ausgebucht und das spricht zweifellos für die Attraktivität dieses Angebots. Am Anreisetag kamen wir bereits gegen Mittag in unserem Hotel an und erfreulicherweise wurden wir von einer zufällig anwesenden Frühschoppen-Blasmusik musikalisch begrüßt. Noch am Anreisetag konnten die Teilnehmer kleine Wanderungen in der Umgebung unternehmen unter der Leitung von Christine Pohensky, Hubert Weber und Dieter Henninger. An den folgenden Tagen boten die drei Tourenleiter täglich Wanderungen unterschiedlicher Länge und Schwierigkeitsgrade an, so dass jeder und jede nach Leistungsvermögen und Wunsch die passende Tour auswählen konnte. Die Benützung des öffentlichen Personennahverkehrs ist in Osttirol für Gäste kostenlos und so wurden die sehr gut getakteten Busverbindungen zu den Ausgangspunkten für zahlreiche Wanderungen genutzt. Um hier nur einige zu nennen: Umbal-Wasserfälle, Matreier Tauernhaus, Europa-Panoramaweg, Wiesbauerkogel, Rotenkogel, Zedlacher Paradies. Mit dem Wetter hatten wir insgesamt Glück, meistens kamen die größeren Regenmengen erst während oder nach der obligatorischen Einkehr. Ausgenommen hiervon der Donnerstag, an dem wetterbedingt für alle „frei“ war. Ein Teil entschied sich mit Hubert und Christine vormittäglich für einen Besuch des Nationalparkmuseum in Matrei, ein weiterer Teil entschied sich mit Dieter für die Besichtigung des Schlosses Bruck in Lienz, und einige weitere haben eine Auszeit im Lienzer „Dolomiten-Bad“ genommen. Am Nachmittag zogen zahllose Wangenerinnen und Wangener in kleineren Gruppen und Grüppchen durch Lienz und ließen es sich in diversen Cafes richtig gut gehen …

Nach einer Woche im Gasthof Steiner hieß es dann Abschied nehmen von den Wirtsleuten, von Matrei und von Osttirol. Der „Sohler-Bus“ brachte uns in gemütlicher Fahrt über Innsbruck und Arlberg zurück in die Heimat. Nach dem Ausstieg ein letztes Hände schütteln, da und dort eine Umarmung  -  zurück bleiben die Bergerlebnisse und die Gewißheit auf die Bergwoche 2023!